Zum Inhalt springen

Keine Schule für Geflüchtete? Social Media Aktion

17. August 2020

Landesjugendring NRW ruft zum Mitmachen und Teilen auf

Obwohl es gegen die UN-Kinderrechtskonvention verstößt, gibt es immer noch viele geflüchtete Kinder und Jugendliche in NRW, die in zentralen Unterkünften keine öffentliche Schulbildung erhalten. Und obwohl Reisen wichtig ist, um den eigenen Horizont zu erweitern und eigene Schritte zu machen, sind viele geflüchtete Kinder und Jugendliche von Auslandsreisen mit Jugendverbänden ausgeschlossen. Wegen der aktuellen Regelungen können wir alle gerade nur sehr eingeschränkt zur Schule gehen oder verreisen. Für geflüchtete Kinder und Jugendliche ist das aber auch ohne Corona Normalität.

Wir wollen deshalb wissen: „Was ist Schule für Dich?“ , „Was ist Reisen für Dich?“ und „Was ist Empowerment für Dich?“. Die Antworten werden wir auf unseren Social Media Kanälen teilen, um darauf aufmerksam zu machen, dass nicht alle Kinder in Deutschland zur Schule gehen oder verreisen dürfen. Du kannst eine Frage beantworten oder alle – wie Du willst! Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten, jede_r darf mitmachen! Besonders gerne würden wir Antworten von Kindern und Jugendlichen bekommen. Wenn Du erwachsen bist, teile diese Umfrage gerne mit Kindern und Jugendlichen.

Hier geht’s zur Aktion

 

Nach oben scrollen