Arbeitsgruppen

In Arbeitsgruppen bearbeiten wir gemeinsam und kontinuierlich jugendpolitisch wichtige Themen. In den Arbeitsgruppen arbeiten Einzelpersonen aus den MItgliedsverbänden, dem Vorstand und der Geschäftsstelle zusammen.

Die Arbeitsgruppen kommen regelmäßig zusammen. So ist gewährleistet, dass wir wichtige Themen langfristig und stetig behandeln. Momentan gibt es Arbeitsgruppen zu den Themen Geschlechtergerechtigkeit, Interkulturelle Öffnung, Kommunale Jugendpolitik, Mobilität, Nachhaltigkeit und zum Wirksamkeitsdialog.

Alle Arbeitsgruppen finden sich  auch auf den zugehörigen Themenseiten.

Jugendliche auf einer Demo

AG Geschlechtergerechtigkeit

Der Beschluss der Vollversammlung des Landesjugendrings NRW vom 28. Oktober 2014 zur Bestandsaufnahme und Diskussion über die Förderung von Frauen bringt frischen Wind in die seit vielen Jahren geführten Debatten zum Thema Geschlechtergerechtigkeit.
Im Zuge des Weiterentwicklungsprozesses LJR 2020 sollen die Strukturen des Landesjugendrings NRW auf geschlechtsspezifische Ausgrenzungen und Benachteiligungen überprüft und der Dialog über Methoden und Instrumente der Frauenförderung sowie über geschlechterpolitische Arbeit intensiviert werden.
Nach der Vorarbeit einiger Vertreter_innen aus den Verbänden setzte der Hauptausschuss im September 2015 mit einstimmigem Beschluss die Arbeitsgruppe Geschlechtergerechtigkeit ein. Dabei verständigten sich die Mitglieder des Hauptausschusses darauf, dass Frauenförderung als ein Element von Geschlechtergerechtigkeit schwerpunktmäßig bearbeitet wird. Darüber hinaus beschäftigt sich die AG auch mit Fragen diverser sexueller Identitäten und der Förderung von Vielfalt.

 

Leitung:
Maja Tölke, Stv. Vorsitzende

Verantwortlich in der Geschäftsstelle:
Janine Winkler

AG Interkulturelle Öffnung

Die AG Interkulturelle Öffnung (AG IKÖ) steuert und begleitet den Prozess der interkulturellen Öffnung des Landesjugendrings NRW. Seit ihrer Gründung im Jahr 2002 arbeitetet die AG IKÖ daran, die interkulturelle Öffnung der Jugendverbände in NRW weiter zu entwickeln und Kindern und Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte und ihren Zusammenschlüssen eine gleichberechtigte Partizipation im Jugendverbandssystem zu ermöglichen. Darüber hinaus bildet die integrationspolitische Arbeit und Interessensvertretung für junge Migrant_innen einen zentralen Schwerpunkt der AG: In Absprache mit Vereinen Jugendlicher mit Migrationshintergrund (VJM) und Migrant_innen-Jugendselbstorganisationen (MJSO) erarbeiten die Mitglieder Positionen zu aktuellen migrations- und integrationspolitischen Themen.
Im Juli 2012 beschloss der Vorstand des Landesjugendrings NRW eine Neuausrichtung der AG Interkulturelle Öffnung. Die AG plante im Jahr 2014 u.a. eine Publikation, die die Meilensteine der Interkulturellen Öffnung im Landesjugendring NRW hervorhebt. Das Thema steht sowohl bei den Verbänden als auch beim Landesjugendring NRW weiter auf der Tagesordnung. Perspektivisch gilt es nun, neue Herausforderungen anzugehen und die integrationspolitische Interessenvertretung für junge Migrant_innen unter neuen Fragestellungen und Schwerpunkten fortzuführen.

 

Leitung:
Maja Tölke, Stv. Vorsitzende

Verantwortlich in der Geschäftsstelle:
Kerstin Kutzner

AG Kommunale Jugendpolitik

Die AG Kommunale Jugendpolitik ist aus dem Bedürfnis der Landesverbände entstanden, sich zu kommunaler Jugendpolitik auszutauschen sowie eine Strategie in Hinblick auf die kommunalen Jugendhilfeausschüsse zu entwickeln. Sie hat auf Grundlage eines Beschlusses des Hauptausschuss im April 2015 ihre Arbeit aufgenommen und wird im Wesentlichen Themen behandeln, deren gemeinsame Bearbeitung für die Gliederungen der Verbände hilfreich sein sollen. Hierzu gehört insbesondere die Frage, inwiefern die Kommunen dem Auftrag nachkommen, kommunale Kinder- und Jugendförderpläne zu erstellen. Aber auch Fragen des Kinderschutzes und der Qualitätsentwicklung sowie weitere kommunalpolitisch relevante Themen können aufgearbeitet werden. Dabei soll die Bearbeitung kommunaler Jugendpolitik nicht auf Jugendhilfepolitik verengt werden, sondern auch die Möglichkeiten einmischender Jugendpolitik in die Diskussionen einbeziehen.

Leitung:
Sarah Primus, Vorsitzende

Verantwortlich in der Geschäftsstelle:
Christian Brüninghoff

AG Mobilität

Leitung:
Sarah Primus, Vorsitzende

Verantwortlich in der Geschäftsstelle:
Sarah van Dawen-Agreiter

AG Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist mehr als nur ein Modewort. Die Lebensqualität künftiger Generationen hängt von umweltpolitischen Rahmenbedingungen ab, für die wir bereits hier und heute streiten müssen.
Beim Thema Nachhaltigkeit greifen Politisches und Privates – wie so oft – ineinander. Umweltpolitische Weichenstellungen, ökologiezentrierte Diskurse und privates Konsumbewusstsein gehen Hand in Hand.
Der Landesjugendring NRW hat sich bereits 2013 klar zum kritischen Konsum bekannt. Die Vollversammlung (VV) unterstützte den Antrag des BDKJ NRW und des rdp-NRW „Weil morgen schon heute ist!“. Seitdem hat sich der Landesjugendring NRW intensiv mit Nachhaltigkeit – in all ihren Facetten – auseinandergesetzt. Treibende Kraft dieses Engagements war die ehemalige Neigungsgruppe Nachhaltigkeit, die qua HA-Beschluss im September 2017 zur AG Nachhaltigkeit geworden ist.
Die AG erarbeitet inhaltliche Inputs zum Thema, sucht den Kontakt zu landespolitischen Akteur_innen und ist in die entsprechenden Netzwerke eingebunden. Doch nicht nur nach außen, auch nach innen wirkt die AG Nachhaltigkeit, indem sie positive Entwicklungen in den Mitgliedsverbänden und in der Geschäftsstelle flankiert und Anregungen formuliert.

Leitung:
Peter Bednarz, Stv. Vorsitzender

Verantwortlich in der Geschäftsstelle:
Kathrin Prassel

AG Wirksamkeitsdialog

Die Arbeitsgruppe Wirksamkeitsdialog ...

  • erarbeitet eine Systematik zur Dokumentation der innerverbandlichen Prozesse
  • sorgt für die verbindliche Bereitstellung der in entsprechender Weise dokumentierten Ergebnisse zum innerverbandlichen Prozess
  • tauscht Entwicklungen und Ergebnisse zum innerverbandlichen Prozess in den Arbeitsgruppensitzungen aus
  • informiert innerverbandlich über den Verlauf des Wirksamkeitsdialoges
  • berät über methodische Schritte und deren Umsetzung im Verband
  • erhält im Bedarfsfall professionelle Begleitung/Unterstützung

Die Arbeitsgruppe Wirksamkeitsdialog setzt sich zurzeit wie folgt zusammen:

  • eine verbindlich benannte Vertretung aus jedem teilnehmenden Verband
  • ein Vorstandsmitglied des Landesjugendrings NRW
  • eine Vertretung der Geschäftsstelle
  • sowie als professionelle Beratung i.d.R. ein_e Mitarbeiter_in der GEBIT Münster

 

Leitung:
Jens Lübbe, Stv. Vorsitzender

Verantwortlich in der Geschäftsstelle:
Gregor Gierlich

rund-start

Mehr erfahren?

Mehr über uns oder ein Projekt erfahren?
Einfach anrufen oder eine E-Mail schreiben.
Wir freuen uns!
Ihre Ansprechpartnerin
Heike Lenz
Sekretariat
Telefon: 0211 49 76 66-0