Solidarität mit #FridaysforFuture

Bildung für Nachhaltige Entwicklung ist politisch. Sie nimmt nicht nur das individuelle Verhalten in den Blick, sondern fordert gesellschaftliche Transformation für eine gerechte und lebenswerte Zukunft. Politische Aktion ist dabei ein zentrales Instrument.

Anlässlich der Internationalen Schulstreiks am 15. März 2019 solidarisiert sich der Landesjugendring NRW mit der Bewegung Fridays For Future und ermutigt alle jungen Menschen in NRW und darüber hinaus, die sich für eine klimagerechte Zukunft einsetzen. Wir appellieren an Entscheidungsträger_innen und Mitarbeitende in Politik, Wirtschaft und Verwaltung die Bewegung ernst zu nehmen und intensiv nach zukunftsfähigen Lösungen zu streben.

Junge Menschen stehen gerade in der Kritik. Sie seien keine Profis und dürften deswegen politisch auch keine Position beziehen. Wir schließen uns dem DBJR (Deutscher Bundesjugendring) an: „Junge Menschen sind nicht erst seit #FridaysforFuture politisch. Sie sind und waren es immer schon. Sie sind und waren schon lange reif, Verantwortung zu übernehmen.“ (…) Deswegen: „Junge Menschen mit ihren Themen, Sorgen und Ideen ernst nehmen! Während der Unterrichtszeit und auch danach.“

Weitere Informationen hier https://www.dbjr.de/artikel/junge-menschen-ernst-nehmen/

Foto: © Mika Baumeister – Unsplash CC0