Zum Inhalt springen

Anstehende Veranstaltungen

Civil Academy

Bewerben können sich junge Engagierte zwischen 18 und 29 Jahren, die ihre Projektidee ehrenamtlich umsetzten möchten. Gesucht werden Ideen, die unsere Gesellschaft bereichern. Das Themenspektrum kann dabei von Ressourcenschonung, Klimaschutz, Geschlechtergerechtigkeit bis Kultur, Digitalisierung, Sport, Nachbarschaft oder Bildung reichen. Erfahrene Alumni und Coaches aus der Wirtschaft begleiten die Teilnehmer_innen an zwei Workshop-Wochenenden. Es gibt Antworten…

Methoden des Globalen Lernens: „Fairer Konsum“

In dem dreitägigen Seminar werden Methoden des Globalen Lernens zum Thema „Fairer/ethischer Konsum“ behandelt (Lebensmittelverschwendung, Plastikmüll, Konfliktmineralien, Umweltverschmutzung, Fast Fashion, Ökologischer Fußabdruck, Postwachstumsökonomie, Buen Vivir etc.). Hierzu werden zu diesem Thema bereits vorhandene Methoden ausprobiert (z.B. „Tomaten-Ralley“, „Die Weltreise eines Handys“, „Plastik im Meer“, „Peak Oil Alarm“) und auf ihre Wirksamkeit hin analysiert. Zudem werden …

Junge LSBT*I* & Gesundheit

Zeche Carl, Essen

Junge LSBT*I* stehen vor vielen Herausforderungen, die die aktuelle Zeit ohnehin mit sich bringt und sind zusätzlichen Belastungsfaktoren ausgesetzt. Beim diesjährigen „gerne anders!“ Fachtag erfahrt ihr, welche Risiken und Herausforderungen junge LSBT*I* bewältigen müssen und wie ihr als Fachkraft der Jugendarbeit und Jugendhilfe das gesunde Aufwachsen junger LSBT*I* unterstützen könnt. Anmeldeschluss ist der 9. Oktober…

Einstieg in die Jungenarbeit – Jungen_ ermutigen, herausfordern, begleiten:

LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho Oeynhausener Str. 1, Vlotho

Durchstarten mit Jungenarbeit Diese Fortbildung der LAG Jungenarbeit reflektiert gesellschaftliche Geschlechterbilder, Herausforderungen und Dynamiken im Aufwachsen von Jungen_ und deren Verarbeitungsformen. Im Mittelpunkt stehen dabei Haltung, pädagogische Praxis im Alltag sowie Handlungs- und Methodenkompetenz der Fachkräfte. Weitere Informationen gibt es hier

Rassismuskritik und kritisches Weißsein als Perspektiven für die Jungen_arbeit

FUMA Fachstelle Gender NRW

In der Öffentlichkeit werden Jungen_ nach wie vor häufig in Verbindung mit problematischen Geschlechterkonzepten wahrgenommen. Bei Jungen_ of Color (mit Flucht- und Migrationsbiografien) fließen zusätzlich rassismusrelevante Begründungsmuster mit ein, die über die Wechselwirkung von Männlichkeiten mit natio-ethno-kulturellen Zuschreibungen als ein klares Erklärungsmodell dienen. Weitere Infos hier

Nach oben scrollen