#sicheresache

#sicheresache – Schutzkonzepte gegen sexuelle Gewalt in der Jugendverbandsarbeit

In der vom Landesjugendring NRW und seinen Mitgliedsverbänden unterstützten Studie wird untersucht, was rund um das Thema Prävention sexueller Gewalt in den Jugendverbänden bzw. Vereinen in NRW passiert.

  • Was bringen Schutzkonzepte für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen?
  • Wo braucht es welche Unterstützung?

Zu diesen und weiteren Fragen führt ein Team von Forscher_innen des Institut für soziale Arbeit e.V. in Kooperation mit dem Landesjugendring NRW bis zum 12. Juli 2019 eine anonyme Onlinebefragung von ehrenamtlichen Jugend- und Gruppenleiter_innen aus Jugendverbänden in NRW durch.

Im Mittelpunkt des Forschungsprojektes stehen die Sichtweisen ehrenamtlich aktiver Jugendgruppenleiter_innen und Betreuer_innen auf Schutzkonzepte und Möglichkeiten für die Prävention sexueller Gewalt. Diese Perspektive soll sichtbar und für die (Weiter-) Entwicklung und Verankerung gelingender Schutzkonzepte im jugendverbandlichen Alltag nutzbar gemacht werden.

Wir laden euch herzlich ein, diese Untersuchung durch die Beteiligung von vielen ehrenamtlich engagierten Personen aus den Jugendverbänden zu unterstützen und im Sinne der Kinder- und Jugendlichen ein aussagekräftiges Ergebnis zu erzielen.

Hier geht es direkt zur Online-Befragung und
hier gibt es Beiträge zum Informieren und Teilen