Schützen Gegen Rechts

1. Januar 2019

Der BdSJ Bund hat mit seinen Diözesanverbänden eine Aktion ins Leben gerufen, die auf Toleranz und Vielfältigkeit abzielt.

„Der Diözesanverband Köln des BdSJ beteiligt sich daran stetig. Wir machen uns auf unseren Konferenzen/Veranstaltungen/Sitzungen/öffentlichkeitswirksamen Treffen usw. für eine bunte und vielfältige Gesellschaft stark. Wir setzen uns ein gegen Ausgrenzung und für Menschenwürde.

Mit Tattoos, Festival-Bändchen, Facebook, Flyern, Broschüren und Aktionen/Vorträgen/Getränkedeckel machen wir auf unsere Überzeugung und Einstellung aufmerksam und setzen uns für unsere Mitmenschen ein. Wir treten in Diskussion mit allen, die unsere Überzeugung interessiert, posten auf Facebook und schreiben Artikel in verschiedenen Zeitschriften (siehe Anhang). Wir sind entschieden gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Und das zeigen wir deutlich nach außen und animieren alle die wollen dazu, bei unserer Aktion mitzuwirken.“

 

Gruppe:
BdSJ DV Köln

Dauer:
Fortlaufend

Gruppengröße:
ca. 1.500

Motivation:
„Wir sind der Jugendverband der Schützen im BHDS. Es ist nicht einfach, diese Leute dazu zu bewegen, sich politisch zu engagieren. Wir haben einen niederschwelligen Einstieg gefunden und es geschafft, dass sich eine Menge Menschen mit diesem Thema auseinandersetzen. Mit kreativen Mitteln und guten Ideen haben wir eine Menge bewegt. Gerade unsere Getränkedeckel-Aktion (siehe Anlage) ist bei vielen Schützen und Nicht-Schützen sehr gut angekommen!

Allgemein ist es nicht ganz einfach, gute Möglichkeiten zu finden aufmerksam zu machen auf Ungerechtigkeiten und Diskriminierung. Junge Menschen zu animieren bei einer politischen Aktion mitzuwirken, ist eine Herausforderung für Organisationen und Verbände. Die Getränkedeckel kamen bei jung und alt sehr gut an!
Wir haben es geschafft, dass sich dauerhaft eine Botschaft und Einstellung in unserem Verband etabliert hat. Bei uns ist kein Platz für Ausgrenzung, Homophobie und Rassismus. Dafür stehen wir!“