Zum Inhalt springen

"Mit Hand und Fuß
für Klimaschutz" - Anmeldung

Jugendliche Demonstrieren

Rückmeldung zur Teilnahme an der gemeinsamen Fachtagung des Landesjugendrings NRW und der Verbraucherzentrale NRW am 29. Juni 2021.

 

Durch die Workshop-Elemente ist die Teilnehmendenzahl auf 35 Personen begrenzt.
Anmeldefrist ist Freitag, der 25. Juni 2021.

Der Zugangslink zur Tagung wird einen Tag vor der Veranstaltung an die Angemeldeten verschickt.

 

 

Mit Hand und Fuß für Klimaschutz

Gemeinsamer Fachtag des Landesjugendrings NRW und der Verbraucherzentrale NRW

 

Liebe Kolleg_innen,

wir laden euch herzlich ein zum digitalen Fachtag „Mit Hand und Fuß für Klimaschutz“ am
29. Juni 2021, 10:00 – 16:30 Uhr.

Kinder- und Jugendverbände fordern eine generationengerechte Zukunft für junge Menschen. Klimaschutz und Klimagerechtigkeit sind (neben anderen ökologischen und sozialen Zielen) unabdingbar für das gute Leben zukünftiger Generationen. Auf dem Weg zur Klimaneutralität fordert der Landesjugendring NRW in seiner politischen Arbeit Entscheidungsträger_innen in Politik, Verwaltung und Wirtschaft auf Maßnahmen aus der Perspektive von Kindern und Jugendlichen zu denken.
Die Jugendverbände in NRW haben beschlossen mit gutem Beispiel voran zu gehen und eigene Klimaschutzmaßnahmen für die Jugendverbandsarbeit zu entwickeln und umzusetzen. Einige Verbände sind schon mittendrin im Aktionismus, andere machen sich auf den Weg. An dieser Stelle setzt der Fachtag von Landesjugendring NRW und Verbraucherzentrale NRW mit den Fragen an: Wie können wir Klimaschutz in der Jugendverbandsarbeit wirkungsvoll umsetzen? Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es in den Verbänden und wie kommen wir vom Denken zum Handeln?

Im digitalen Tagungssetting können unterschiedliche Erfahrungen geteilt, Fragen gestellt und Hürden thematisiert werden. Gemeinsam mit Umweltpsycholog_innen aus dem Team des Wandelwerk e.V. reflektieren wir, warum wir wie handeln oder nichthandeln. Mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie klären wir die Frage, warum wir handeln müssen und das Projekt MehrWert der Verbraucherzentrale NRW hilft uns herauszufinden, was wir zum Handeln brauchen.

Der Fachtag richtet sich hauptsächlich an hauptberufliche Fach- und Führungskräfte aus den Mitgliedsverbänden des Landesjugendring NRW. Ehrenamtlich Aktive sind ebenfalls herzlich willkommen, wenn die Tagungszeit es zulässt. Kenntnisse im Themenfeld Klimaschutz und Klimagerechtigkeit sind keine Voraussetzung für die Teilnahme.

Durch die Workshop-Elemente ist die Teilnehmendenzahl auf 35 Personen begrenzt. Anmeldefrist ist Freitag, der 25. Juni 2021.
Der Zugang zur Veranstaltung wir einen Tag vorher verschickt.

Programm

 

09:30    Anmeldung und Rahmenprogramm
10:00    Begrüßung
10:15    Impulsvortrag: Gemeinschaftsaufgabe Klimaschutz – So schaffen wir es als Gesellschaft
Oliver Wagner, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie
10:50    Workshop-Phase 1 Vom Wissen zum Handeln – Eine Einführung in die Umweltpsychologie
Klara Kauhausen und Alex Wernke, Wandelwerk e.V. (inkl. Pause nach Bedarf)
13:00    Offline-Mittagspause
13:30    Online-Mittagspause mit Rahmenprogramm, Austausch und Networking
14:00    Workshop-Phase 2: Wandelwerk e.V. (inkl. Pause nach Bedarf)
15:00    Workshop GlücksTaten
Kerstin Schnücker und Laura Bernsau, Projekt MehrWert, Verbraucherzentrale NRW
15:45    Zusammenfassung und Ausblick im Plenum
16:00    Verabschiedung und offener Raum für Austausch und Vernetzung
16:30    Ende

Workshopinhalte

 

Inhalte des Workshops mit Klara Kauhausen und Alex Wernke Wandelwerk e.V.

Vom Wissen zum Handeln – Eine Einführung in die Umweltpsychologie

Wir wissen es oft besser - und trotzdem schaden wir häufig Mensch und Natur mit unserem Verhalten. Wie aber kommen wir vom Wissen über Probleme zum tatsächlichen Handeln für einen sozial-ökologischen Wandel? Welche Rollen spielen dabei unsere Emotionen und Gewohnheiten? Was kann ich persönlich tun, um mich selber und andere Menschen zu motivieren, sich umweltschützend zu verhalten? Wie können mir dabei Erkenntnisse aus der Klimakommunikation helfen?
Um diese und weitere Fragen zu beantworten, stellen wir euch ein umweltpsychologisches Modell vor, was uns sowohl im Alltag als auch in der praktischen Umsetzung von Projekten und Ideen nützlich sein kann. Gemeinsam mit euch möchten wir die einzelnen Komponenten des Modells beleuchten und es durch interaktive Teile erfahr- und greifbar machen.

 

Inhalte des Workshops mit Kerstin Schnücker und Laura Bernsau, Verbraucherzentrale NRW

„GlücksTaten“

Und wie genau packen wir das Thema Klimaschutz jetzt an?
Dieser Frage geht das Team von MehrWert mit euch in seinem Workshop auf den Grund. Ihr bekommt eine einfache und kreative Methode an die Hand, mit der ihr in eurem Verband und mit euren engagierten vor Ort herausfinden könnt, wo gerade bei euch das Potenzial und die Bereitschaft für die ersten Schritte liegen. Vielleicht ja sogar bei der Vernetzung mit Nachhaltigkeitsinitiativen vor Ort?

Zuständig im Vorstand

Peter Bednarz

Peter_Bednarz_qdr1

Ihre Ansprechpartnerin

Kathrin Prassel
Referentin für Bildungspolitik und Nachhaltigkeit

Telefon: 0211 49 76 66-26
E-Mail: prassel(at)ljr-nrw.de
Bürozeiten: Montag - Donnerstag

Nach oben scrollen