Zum Inhalt springen

Einsendungen zum
Wahlurnenwettbewerb 2020

#jungesnrw_u16_neu

Die Gewinnerteams des Wahlurnenwettbewerbs zur U16-Kommunalwahl stehen fest!

Die Düsseldorfer Jury hatte eine schwere Entscheidung beim Wahlurnenwettbewerb zur U16-Kommunalwahl zu treffen: Viele Urnen griffen Themen der Zeit auf: Von Mobilität über Umweltschutz bis hin zu Corona war vieles präsent. Den ersten Platz machte die Wahlurne aus dem Paulushof in Münster, die eine begrünte Wahlurne gebaut haben und damit auf die Umweltproblematik hingewiesen haben.
Platz 2 geht an die Jugendfreizeitstätte Smile in Dortmund, wo 6- bis 11-Jährige das Dortmunder Motto „Pottwa(h)l“ zur Wahlurne umfunktioniert haben. Und auch Humor hatten die jungen Kreativen! „Wer Bürgermeister von Wesel wird, entscheidet kein Esel“ heißt es nach dem bekannten Spruch auf einer Weseler Wahlurne – für die Jury Platz 3.

Zur U18-Bundestagswahl 2021 starten wir den Wettbewerb auf’s Neue! Dann geben wir Kindern und Jugendlichen wieder eine Stimme (und eine passende Wahlurne gleich dazu 😊)!

Zuständig im Vorstand

Max Pilger

Max Pilger

 

Ihr Ansprechpartner

Christian Brüninghoff
Referent für kommunale Jugendpolitik

Telefon: 0211 49 76 66-20
E-Mail: brueninghoff(at)ljr-nrw.de
Bürozeiten: Montag – Freitag

Platz 1: Paulushof… für Kinder und Jugendliche, Münster

Mit der Anmeldung als Wahllokal in Münster kam uns die Idee, uns auch am Wahlurnenwettbewerb zu beteiligen. Wir wollten Natur und Müll/Verschmutzung in der Wahlurne gegenüberstellen und so nochmal auf das noch immer größtenteils unbeantwortete Kinder- und Jugend-Thema aufmerksam machen. Klimaschutz ist auch in Zeiten von Covid-19 ein wichtiges Thema. Die Wahlurne zu bauen war ein Angebot des offenen Treffs und so haben ganz viele unterschiedliche Kinder an unterschiedlichen Tagen ihre Ideen, Pläne und Umsetzungen einfließen lassen. Ein offenes Projekt an dem jeder/jede sich beteiligen konnte, der*die möchte. Die Wahlurne ist innen beleuchtet, wodurch auch abends die Wahlurne noch richtig toll aussieht. Das ist schwer mit Fotos abzubilden. 🙂

Platz 2: Jugendfreizeitstätte Nette "Smile", Dortmund

Wir haben den Kindern und Jugendlichen den Flyer und die Poster von der "Pottwahl" gezeigt. Die Kinder und Jugendlichen waren so begeistert von dem Wal, dass sie als Wahlgefäß auch einen Wal basteln wollten. Außerdem haben wir ein Aquarium, worum sich die Kinder auch kümmern und wir haben dieses Jahr mit ihnen Mikroplastik im Meer thematisiert. Deshalb hat der Wal thematisch gut gepasst und an die Gedanken der Kinder angeknüpft.
Wir haben mit ca. vier Kindern zwischen 6 und 11 Jahren aktiv an der Urne gebastelt.

Platz 3: Jugendhaus Come In, Wesel

Mitgebastelt haben vier Jugendliche zwischen 14 und 15 Jahren.
Die Idee entstand nach einem Gespräch darüber, was die Kommunalwahl eigentlich ist und warum es wichtig ist, wählen zu gehen. Daraus entwickelte sich der Slogan auf der Urne – weitergedacht vom
bekannten Spruch „Wie heißt der Bürgermeister von Wesel?“. Klar, dass die Urne dazu passend einen Esel und die Skyline der Stadt zeigen sollte. Warum eine Piñata? Weil wählen damit mehr Spaß macht 🙂

Und hier folgen alle weiteren tollen Einsendungen, die uns zum Wahlurnenwettbewerb zugesandt wurden.

Goetheschule Essen

Teilnehmer: Vera Dißelmeyer, Carla Lüke
Wir wollten eine Wahlurne basteln, die zeigt, welche Themen uns (bzw. der Jugend) wichtig sind.

Jugendfreizeitstätte Rahm, Dortmund

Die Idee an dem Wahlurnenwettbewerb teilzunehmen, entstand im Rahmen eines Jugendforums zum Thema Kommunalpolitik.
Insgesamt haben 8 Teilnehmer*innen im Alter von 14 - 21 Jahren an der Planung und Gestaltung mitgewirkt.

Treffpunkt Bruchmühlen, Rödinghausen

Kultur- und Jugendzentrum Charlottenburg, Spenge

Da das Team vom Kultur- und Jugendzentrum Charlottenburg zur U16-Wahl als Wahllokal eingetragen ist, nehmen sie auch am Wahlurnenwettbewerb teil. Anzahl der Teilnehmenden: 3 - 4 im Alter von 16 bis 22 Jahren.

Sportjugend im Kreissportbund Höxter - Jugendraum Alte Dechanei, Bad Driburg

Anzahl der Teilnehmer: 3
Alter der Teilnehmer: 15, 20 und 24 Jahre
Hergestellt durch das J-Team des RV Bad Driburg e.V.;

Entstehung der Idee: Janine Schlüter als Vorsitzende der Sportjugend des Kreissportbundes Höxter und Vorsitzende des Jugendvorstandes im RV Bad Driburg, fragte das J-Team des Reitervereins Bad Driburgs, das sich ehrenamtlich für den Sport der Jugendlichen engagiert, ob man sie bei der Durchführung der U16-Wahl unterstützen möchte und eine Wahlurne dazu gestalten würde.
Celina, Lina und Lena aus dem J-Team erklären sich bereit und gestalten ganz kreativ diese schöne Wahlurne - ohne große Pläne, einfach drauf los. Das türkis spiegelt die Farbe der Sportjugend wieder. Auf der Rückseite ist ein Hufeisen sowie ein Handabdruck zu sehen. Damit hat unser J-Team des Reitervereins seine "Unterschrift" hinterlassen. Die Symbole auf der linken Seite sind viele "C's" und "L's". Die Anfangsbuchstaben der fleißigen J-Team Mitglieder.
Auf der Vorderseite ist das U16-Wahl-Plakat zu sehen, auf einem toll gestalteten Hintergrund!

Jugendtreff am Möhnesee

Als mein Kollege Andreas Riedl mitteilte, dass alle Infos eingeholt und wir nun offiziell starten können, haben wir uns zusammen mit den Stammbesuchern des Jugendzentrums Gedanken zur Wahlurne gemacht.
Ursprünglich wollten wir alle Details an und um die Kiste herum aus Holz in unserer Schulwerkstatt bauen. Allerdings war dies auf Grund von dem bösen Co... Wort nicht möglich 🙂
Somit entschieden wir uns, sie mit optischen Bastelelementen zu versehen und sie zu gestalten.

Das Segelschiff auf der Wahlurne ist das Symbol unserer Gemeinde. auf die linke und auf die rechte Seite haben wir U16 montiert,. Auf der Rückseite der Wahlurne ist in kleinen Bastelgirlanden "Du hast die Wahl" befestigt.
Und darüber hinaus, das war uns auch von Anfang an allen klar, dass wir das wollen: eine Holzplatte in Form des Möhnesees an die Front.
Die Farben sollten elegant aussehen und somit schon eine U16-Wahlurne repräsentieren, allerdings trotzdem seriös wirken.

Die Jugendlichen sind zwischen 17 und 20 Jahre alt. Insgesamt waren etwa 10 Personen an der Ideenfindung und Gestaltung beteiligt.

Jugendcafé 3Eck, Gladbeck

Die Idee entstand durch den Jugendrat der Stadt Gladbeck, welcher sich seit 15 Jahren für das Mitbestimmungsrecht von Kindern und Jugendlichen in der Stadt Gladbeck einsetzt. Aus diesem Grund engagiert sich der Jugendrat für die U16-Wahl und unterstützt damit die Forderung der Senkung des Mindestalters auf 14 Jahre. Unser Gremium besteht aus 30 - 40 aktiven Teilnehmer*Innen im Alter von 10 - 21 Jahren.
Die Urnen wurden von einem fünfköpfigen Wahlkomitee gestaltet. Hierbei war dem Jugendrat wichtig, recycelte Materialen zu benutzen. Als Grundlage dienten die vom Jugendrat selbst gestalteten Flyer.

Hannah-Arendt-Gymnasium, Krefeld

Am Hannah-Arendt-Gymnasium haben 7 Schüler*innen mit Förderbedarf im Alter von 10 - 12 Jahren die Gestaltung der Wahlurne im Fach Kunst übernommen.
Zuvor setzten sie sich mit dem Thema "Wahlen" im Politikunterricht auseinander und zeigten daher große Motivation, Ausdauer und Kreativität bei der künstlerischen Bearbeitung der Urne.
Die Idee der vielen bunten Flaggen, die gevierteilt, gestreift, einfarbig oder bunt, mit Symbol oder ohne dargestellt sind, zeigt eine Parallele zur Schülerschaft des Hannah-Arendt-Gymnasiums. Sie zeichnet sich durch kulturelle Vielfalt aus, die hier gewertschätzt und gefördert wird.
Somit stellt die Wahlurne ein Symbol für bunte Vielfalt, Lebendigkeit, Teilhabe und Integration dar.

Jugendheim Quo Vadis, Inden

Als wir von der U16-Wahl hörten waren wir begeistert und fanden es eine tolle Möglichkeit, unseren jungen Besuchern eine weitere sichtbare Stimme geben zu können. Bereits Anfang des Jahres gab es mit den Kindern und Jugendlichen ein gemeinsames Projekt zum Thema Demokratie. Unter anderem wurde in diesem Rahmen unser „Ideenschlucker“ von den Teilnehmer*innen erfunden, geplant und gebaut, um unseren Besuchern die Möglichkeit zu geben, uns ihre Ideen für z.B. Ausflüge und Aktionen oder weitere Anregungen/Kritiken für den Alltag einzubringen. Bereits damals sollte eine Abstimmungsbox in Form eines Handys gebaut werden, was aber zeitlich nicht mehr funktionierte auf Grund der Corona Pandemie. Diese Idee wurde nun wieder aufgegriffen und für die U16-Wahl in die Tat umgesetzt.
Für die Kinder und Jugendlichen war es wichtig, dem Wahlkasten eine gewisse Alltagsnähe zu geben und etwas zu verkörpern, was sie selber anspricht. Damit war die Idee des Handy-Wahlkastens geboren.
Ein Handy haben fast alle Kinder und Jugendlichen, um ihre Stimmungen, Gefühle und Meinungen mit anderen teilen zu können. Einen ,,Ort“ an dem sie ihren Freiraum haben, an dem sie sich wohlfühlen und ihre Meinung frei äußern können.
Die Urne wurde extra so gebaut, dass sie nach der U16-Wahl wiederverwendet werden kann. Das Thema für die Wahlen ist auswechselbar, so dass die Quo Vadis Handyurne nun für zukünftige Wahlen oder z.B. Vollversammlungen wieder benutzt werden kann.
Um den Kindern die U16-Wahl zu erklären haben wir außerdem eigene Plakate gestaltet, um die wichtigsten Fakten auf einen Blick zu vermittelt und es für die Kinder und Jugendlichen anschaulich zu gestalten. Unser eigener Wahlspruch für die U16-Wahl war ,,Meinung fällt nicht vom Himmel, Sie muss sichtbar gemacht werden“.
Die an der Bastelaktion beteiligten 4 Kinder im Alter von 9 - 12 Jahren waren sehr kreativ, motiviert und hatten Spaß daran sich einbringen zu können und die Idee der anderen Beteiligten Kinder und Jugendlichen vom Anfang des Jahres umzusetzen. Wir hoffen, zusammen etwas für die Mitbestimmungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendlichen bewirken zu können und freuen uns, wenn ihnen unsere Idee und die Wahlurne gefällt.

Bürgerinitiative Rund um St. Josef e.V., Krefeld

Für die Kommunalwahl war es klar, dass unsere Wahlurne das Motto: "Deine Stimme für Deine Stadt" widerspiegeln sollte.
Leider konnte nur ein kleines Team (Coronaschutzmaßnahmen) Dilek (9 J.), Nisa (9 J.), Hikma (8 J.), Viktoria (9 J.) und Nicola (14 J.) unter der Leitung der Kollegin Svenja Schreiber die Urne gestalten.

Life House Stemwede

Dieses Jahr lautet das Motto unserer Wahlurne: Deine Stimme zählt! ... auch mit Maske!
Diese Idee entstand im Kindertreff im Jugendzentrum Life-House. Als wir die fünf Kinder (zw. 7-11 Jahren) fragten, unter welchem Motto sie die Wahlurne gestalten wollten, haben sie vorgeschlagen, die aktuelle Situation mit einzubeziehen. Somit war schnell die Idee geboren, die Wahlurne (von den Kindern auch Wahlurni genannt) eine Maske tragen zu lassen. Danach ging es an die Gestaltung der Wahlurne, die auch das Design des Flyers aufgreift. Wir hoffen, dass es Ihnen gefällt.

Bauspielplatz Friedenspark

Vor zwei Wochen starteten vier Jungs im Alter von 9 bis 11 mit dem Projekt, eine eigene Wahlurne für das Wahllokal des Bauspielplatzes zu entwerfen und zu bauen. Da sie regelmäßig den Bauspielplatz im Friedenspark besuchen und es gewohnt sind mit Holz zu bauen, war es für sie nahe liegend, eine Urne aus Holz zu bauen.
Dafür wurden viele Bretter zugeschnitten, geschliffen und zu einer Wahlurne zusammengebaut. Natürlich mitsamt eines Schlitzes zum Einwurf der Wahlzettel und Scharnieren am Deckel, um die Urne auch leeren zu können.
Als letztes wurden Hölzer zurecht geschnitten, um mit Ihnen "BAUI"(Kurzform für Bauspielplatz) auf die Urne schreiben zu können, damit jeder und jedem klar ist, zu welchem Wahllokal diese Urne gehört.
So haben die Jungs es ermöglicht, dass wir eine eigene, schöne Wahlurne in unserer Wahlkabine haben.
Vielen Dank an die fleißigen Arbeiter!

Jugendhaus Essen Bredeney

Wir sind ein Team von ca. 20 Jugendlichen ab 15 Jahren und planen und organisieren Veranstaltungen in unserer Kirchengemeinde. Wir sind das Taz Team (Team auf Zack) und treffen uns wöchentlich. Sehr bewusst haben wir uns für die jüngeren Kinder unserer Gemeinde und die U16-Wahl eingesetzt und auch die Wahl in unserem Jugendhaus gemeinsam ausgewertet.

Jugendzentrum Vorhalle, Hagen

Corona Kommunalwahl

Nach oben scrollen