Zum Inhalt springen

Selbstbewusstsein stärken

2020_05_20__Themenbild_3

Jede Fluchtgeschichte ist anders. Empowerment heißt, in der Vielfalt der Erfahrungen angenommen zu werden, Wünsche und Ziele formulieren zu können in einem sicheren Umfeld.

„Feste Ansprechpartner_innen zu haben, wenn das Leben mal in Schieflage gerät, das bedeutet den Jugendlichen in Blumenberg unendlich viel,“ sagt Simon Schulze von der Kolpingjugend Diözesanverband Köln, die zum Bund der Deutschen Katholischen Jugend Nordrhein-Westfalen e.V. (BDKJ NRW e.V.) gehört. Junge Menschen mit Fluchthintergrund können hier eine Auszeit von Belastungen wie unsicherer Bleibeperspektive, sprachlichen Schwierigkeiten oder familiären Trennungen erfahren und sich niedrigschwellig ein vertrautes Umfeld in ihrer neuen Umgebung aufbauen. Alle Kinder und Jugendlichen sollen sich beim Angebot in Blumenberg willkommen und gesehen fühlen, als eigene Persönlichkeit, als Mensch. „Bei uns wird jede_r begrüßt beim Reinkommen“, betont Simon Schulze. „Wir sehen die Schönheit der Kinder in ihrem Dasein: Wir akzeptieren sie so, wie sie sind, hier dürfen sie sie selbst und willkommen sein.“

Weiterlesen in unserer Broschüre „EMPOWERMENT! Junge Geflüchtete als Akteur_innen der Gesellschaft stärken", Seite 18.

Zuständig im Vorstand

Maja Tölke

Maja-Toelke-13x18

Ihre Ansprechpartnerinnen

Lina Najib
Projektkoordination Jugendverbandsarbeit mit jungen Geflüchteten

Telefon: 0211 49 76 66-21
E-Mail: najib(at)ljr-nrw.de
Bürozeiten: Dienstag – Mittwoch

Jil-Madelaine Blume
Referentin im Projekt Jugendverbandsarbeit mit jungen Geflüchteten

Telefon: 0176 42 06 54 60
E-Mail: blume(at)ljr-nrw.de
Bürozeiten: Montag – Dienstag

Nach oben scrollen