Zum Inhalt springen

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Fachtagung „Eine Jugendstrategie für NRW!“

30. November 2020

Termin

Auf seiner Vollversammlung 2019 hat der Landesjugendring NRW die Forderung nach einer Jugendstrategie für NRW beschlossen. Eine Jugendstrategie soll durch eine Kombination von Maßnahmen die Beteiligung junger Menschen und das Mitdenken ihrer Themen in allen Politikfeldern in Nordrhein-Westfalen grundsätzlich etablieren und langfristig sicherstellen. Die Jugendstrategie sollen unterschiedlichste Akteur_innen mitgestalten – junge Menschen selbst, Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft.

Auf diesem Fachtag am 30. November 2020 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen soll unsere Idee einer Jugendstrategie für NRW vorgestellt, diskutiert und gemeinsam weiterentwickelt werden. Wir wollen mit Politiker_innen und Expert_innen ins Gespräch kommen, wie die Umsetzung gelingen kann, welche Instrumente es braucht und auf welche Erfahrungen auf Bundesebene man zurückgreifen kann.

Programm

10:00 Uhr           Begrüßung und Grußwort durch Minister Joachim Stamp

10: 40 Uhr          Eröffnungsvortrag Prof. Dr. Wolfgang Schröer (Universität Hildesheim): Die Notwendigkeit struktureller Verankerung eigenständiger und einmischender Jugendpolitik

11:30 Uhr           Eine Jugendstrategie für NRW: Ideen und Impulse des Landesjugendrings NRW

12:00 Uhr           Fachgespräch: Immanuel Benz (BMFSFJ) und ein_e Vertreter_in des DBJR: Erfahrungen aus der Entwicklung der Bundesjugendstrategie

12:45 Uhr           Mittagspause

13:30 Uhr           Diskussion in Kleingruppen

Mit unterschiedlichen Schwerpunkten möchten wir unsere Ideen und Impulse für eine Jugendstrategie für NRW konstruktiv-kritisch miteinander diskutieren und weiterentwickeln. Dabei bieten verschiedene Expert_innen ihre Perspektiven an:

  • Die „Landesstrategie junger Menschen“ in Thüringen: Erfahrungen aus einem anderen Bundesland (Peter Weis, Geschäftsführer Landesjugendring Thüringen) 
  • Jugendbeteiligung: Mit welchen (digitalen) Instrumenten kann Jugendbeteiligung gelingen? (Tim Schrock, jugend.beteiligen.jetzt) 
  • Wissenschaft und Forschung: Wie kann eigenständige und einmischende Jugendpolitik nachhaltig abgesichert werden? (Prof. Dr. Wolfgang Schröer, Universität Hildesheim) 
  • Perspektive junger Menschen: Wie können Interessen junger Menschen sichtbar gemacht und durchgesetzt werden? (Leonie Bremer, Pressesprecherin Fridays for Future Deutschland) 
  • Strategie als Methode: Aus welchen Erfahrungen mit anderen Strategien des Landes NRW können wir lernen? (N.N.)

 

15:00 Uhr           Podiumsdiskussion mit Vertreter_innen aus Gesellschaft, Politik und Verwaltung: Wie kann die Umsetzung einer Jugendstrategie für NRW gelingen?                              

16:15 Uhr           Dank und Abschluss der Veranstaltung


Anmeldeschluss ist der 16. November 2020.

 

 

 

 

« Alle Termine

Nach oben scrollen