„DAS WIR MACHT DEN UNTERSCHIED“

© www.netzwerk-courage (5)

Ein Projekttag zu Gerechtigkeit, Diskriminierung, Klassismus und solidarischem Miteinander. Der Projekttag B ist konzipiert für Jugendliche ab der neunten Klasse. 

ZIELE

  • Wissen, wie Diskriminierung aufgrund gesellschaftlicher Bilder wirkt und diskriminierende Aspekte sozialer Ungleichheit erkennen.
  • Sensibilität für soziale Ungerechtigkeiten entwickeln und erkennen, dass ein solidarisches Miteinander erstrebenswert ist.
  • Motivieren, sich für andere im sozialen Umfeld zu engagieren.

 

ROTER FADEN

Der Projekttag beginnt mit einer Annäherung an die Frage, was Gerechtigkeit ist und was die Teilnehmenden in ihrem Alltag als ungerecht empfinden. Anschließend wird daraus Diskriminierung als besondere Form der Ungerechtigkeit hergeleitet.

Wie Diskriminierung funktioniert und wirkt, erleben die Teilnehmenden im Rahmen eines Planspiels. In der Republik Monolizien müssen sie sich schwierigen gesellschaftlichen He­rausforderungen stellen und in unterschiedlichen Rollen ihre Interessen vertreten. In der Auswertung werden die unterschiedlichen Vorteile und Einschränkungen im Spielverlauf re­flektiert. Abschließend werden die unterschiedlichen Ebenen der erlebten Diskriminierung betrachtet.

Über Bilder nähern sich die Teilnehmenden der Diskriminierungsform „Klassismus“, die auch im Planspiel eine tragende Rolle gespielt hat. Die Themen Arbeit, Leistung, Entlohnung und soziale Anerkennung stehen hier im Mittelpunkt. Men­schen, die von Diskriminierung betroffen sind, sind in ihren Möglichkeiten eingeschränkt, sodass zum Abschluss des Tages Solidarität als eine Möglichkeit couragierten Handelns vorge­stellt wird. Die Teilnehmenden erarbeiten hierzu anhand eines Memorys Möglichkeiten für eine gerechtere Gesellschaft.

Zuständig im Vorstand

Juliane Schulz

Landesjugendring NRW
------------------------------------------------
[                     © (c) Uwe Voelkner / FOX                       
                       F o t o a g e n t u r   F O X  
info@fotoagentur-fox.de         Tel:    02266 - 9019 210
Vanitiy: 0800-FotoFoto             Mobil:  0171 - 5483 127      
Koelner Strasse 60                      D-51789 Lindlar / Koeln
B a n k v e r b i n d u n g           Kto   7004   78 102 
P o s t b a n k  B e r l i n            BLZ     100 100   10  
IBAN DE86 1001 0010 0700 4781 02
BIC   PBNKDEFF 
Steuernummer:                         221/5125/0967     
Finanzamt:                                Wipperfuerth
USt-IdNr. :                                DE182602653
Nutzung honorarpflichtig gem. gueltiger  MFM-Liste]

Ihre Ansprechpartnerin

Inken Renner
Referentin für Demokratieförderung &
Netzwerk für Demokratie und Courage NRW

Telefon: 0211 49 76 66-19
E-Mail: renner(at)ljr-nrw.de
Bürozeiten: Montag – Freitag

Projekttag B online Buchen

Die Buchung erfolgt über die Bundesseite des Netzwerks für Demokratie und Courage.