Arbeitsfelder

Wettbewerbsbeiträge 2018

Hier präsentieren wir die Beiträge aller buntblick-Teilnehmer_innen aus 2018. Sie zeigen die vielseitigen Möglichkeiten, sich für Demokratie, Vielfalt und Toleranz zu engagieren.

 

 

 

BdSJ DV Köln

vorschaubild

Schützen Gegen Rechts

Der BdSJ Bund hat mit seinen Diözesanverbänden eine Aktion ins Leben gerufen, die auf Toleranz und Vielfältigkeit abzielt. Der Diözesanverband Köln des BdSJ beteiligt sich daran stetig. Wir machen uns auf unseren Konferenzen/Veranstaltunegn/Sitzungen/öffentlichkeits...

Der BdSJ Bund hat mit seinen Diözesanverbänden eine Aktion ins Leben gerufen, die auf Toleranz und Vielfältigkeit abzielt.

Der Diözesanverband Köln des BdSJ beteiligt sich daran stetig. Wir machen uns auf unseren Konferenzen/Veranstaltunegn/Sitzungen/öffentlichkeitswirksamen Treffen usw. für eine bunte und vielfältige Gesellschaft stark. Wir setzen uns ein gegen Ausgrenzung und für Menschenwürde.

Mit Tattoos, Festival-Bändchen, Facebook, Flyern, Broschüren und Aktionen/Vorträgen/Getränkedeckel machen wir auf unsere Überzeugung und Einstellung aufmerksam und setzen uns für unsere Mitmenschen ein. Wir treten in Diskussion mit allen, die unsere Überzeugung interessiert, posten auf Facebook und schreiben Artikel in verschiedenen Zeitschriften (siehe Anhang). Wir sind entschieden gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Und das zeigen wir deutlich nach außen und animieren alle die wollen dazu, bei unserer Aktion mitzuwirken.

  • Projektbild
  • Projektbild
  • Projektbild
  • Projektbild

4 Verbände! (BDAJ-NRW, Komciwan, Terno Drom, Ezidische Jugend Deutschland)

vorschaubild

KIRIV (Kooperation interreligiös, interkulturell, vielfältig)

Das KIRIV-Projekt ist ein Qualifizierungs- und Integrationsprojekt für junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund sowie mit und ohne Fluchterfahrung im Bundesland NRW. An dem Projekt sind die folgenden vier Verbände beteiligt: - Bund der Alevitischen Jugendl...

Das KIRIV-Projekt ist ein Qualifizierungs- und Integrationsprojekt für junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund sowie mit und ohne Fluchterfahrung im Bundesland NRW.

An dem Projekt sind die folgenden vier Verbände beteiligt:
- Bund der Alevitischen Jugendlichen in NRW,
- Komciwan - Kurdischer Kinder- und Jugendverband NRW,
- Terno Drom - Romajugend NRW und der
- ZÊD - Zentralrat der Êzîden in Deutschland.

Der Aufbau eines êzîdischen Jugendverbandes in NRW, die Qualifizierung von jungen Ehrenamtler_innen in den beteiligten Verbänden und der gemeinsame Einsatz für die Integration von Menschen mit Fluchterfahrung sind die wesentlichen Eckpfeiler des Projektes. Der êzîdischen Jugend steht durch dieses Projekt erstmalig ein hauptberuflicher Mitarbeiter zur Verfügung.

In der Projektlaufzeit finden 2 Jugendleiter_innen-Schulungen (JuLeiCa) und 3 Wochenendseminare statt. Dazu kommen 8 lokale Tandemprojekte zwischen den Gliederungen der beteiligten Verbände und 13 kommunale Qualifizierungsseminare. Der Umgang mit Traumata- und Diskriminierungserfahrung in der Jugendverbandsarbeit sowie das Empowerment von jungen Frauen sind ebenfalls eminent für dieses Projekt.

  • Projektbild
  • Projektbild
  • Projektbild
  • Projektbild
  • Projektbild
  • Projektbild
  • Projektbild
  • Projektbild
  • Projektbild

Gefördert vom: