Arbeitsfelder

Preisverleihung 2015

Der buntblick wurde 2015 zum ersten Mal verliehen. Mehr als 25 Jugendgruppen reichten Beiträge ein. Aus allen Einsendungen wurden fünf Preisträger_innen ausgewählt - in den drei Kategorien Jurypreis, Publikumspreis und Sonderpreis.

Für den Publikumspreis stimmten die Website-Besucher_innen online ab, insgesamt wurden über 2.000 Bewertungen abgegeben.

Gewinner_innen des buntblicks 2015 waren:

Jurypreis
1. Platz: Bund der Alevitischen Jugend in NRW (BDAJ)
2. Platz: BUNDjugend Soest-Rüthen
3. Platz: Young Caritas

Sonderpreis
Naturfreundejugend Bochum

Publikumspreis
BUNDjugend Soest-Rüthen

 

Fotos: © Fotoagentur FOX/Uwe Völkner
Empfang
Volle Reihen im Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln.
Begrüßung durch Sarah Primus, Vorsitzende des Landesjugendrings NRW
Moderatorin Assia Filal
Theater Cactus aus Münster
Theater Cactus aus Münster
Laudator Bernd Neuendorf, Staatssekretär im MFKJKS
Die Naturfreundejugend Bochum gewinnt den Sonderpreis.
Die Amigoianer Gelsenkirchen mit ihrem Rap "bunt statt grau".
Gute Stimmung im Publikum.
Die BUNDjugend Soest-Rüthen gewinnt den Publikumspreis.
Preisübergabe an die Naturfreundejugend Bochum.
Nicole Karuvallil & Freundinnen präsentieren indischen Tanz.
Nevin Arslandemir von der Alevitischen Jugend in NRW erläutert ihre Kampagne "Stop Death in Mediterranean Sea".
Die buntblick-Jury (v.l.n.r.): Hans-Peter Killguss (Mobile Beratung Köln), Anne Broden (IDA-NRW) und Marcus Osei (ARIC NRW)
youngcaritas Oberberg gewinnt den 3. Platz in der Kategorie Jurypreis.
BUNDjugend Soest-Rüthen gewinnt den 2. Platz in der Kategorie Jurypreis.
Marcus Osei hält die Laudatio für den 1. Platz in der Kategorie Jurypreis.
Die Alevitische Jugend (BDAJ-NRW) gewinnt den 1. Platz in der Kategorie Jurypreis.
Die Teilnehmer_innen des buntblicks 2015.

Gefördert vom: